Theorie-Ausbildung

  

 

Teleskop-Ausbildung Merlo 40 / 17

  

Starr / Rotor / Hebebühne...hier sind Sie richtig!

 

 

Erdbaumaschinen..Ob groß, mittel oder klein...

 

 

Ausbildung  zum Sicherheitsbeauftragten

(gemäß § 22 SBG VII, Grundkurs)


In Unternehmen mit regelmäßig mehr als zwanzig Beschäftigten hat der Unternehmer Sicherheitsbeauftragte zu bestellen; das verlangt das Sozialgesetzbuch VII in § 22. Wie viele, das richtet sich nach der Zahl der Beschäftigten und den bestehenden Unfall- und Gesundheitsgefahren. Auch die zeitliche, räumliche und fachliche Nähe des zuständigen Sicherheitsbeauftragten zu den Beschäftigten sind Kriterien für die Bestimmung der notwendigen Zahl von Sicherheitsbeauftragten.


Der Sicherheitsbeauftragte leistet einen maßgeblichen Beitrag zur Steigerung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes im Unternehmen: Er hat die Aufgabe, den Unternehmer bzw. seinen Vorgesetzten in seinem Umfeld bei der Umsetzung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz zu unterstützen.


In dieser Schulung erhalten Sie in zwei Tagen das für diese verantwortungsvolle Aufgabe notwendige Rüstzeug: Ich informieren Sie über die rechtlichen Grundlagen des Arbeitsschutzes und Ihre Aufgaben als Sicherheitsbeauftragter. Sie erhalten eine Einführung in die sicherheitstechnischen Einrichtungen, lernen die wichtigsten Gesundheitsgefahren und Unfallarten kennen und schätzen die Bedeutung und den Aufbau von betrieblichen Sicherheitsprogrammen professionell ein. Durch die praxisbezogene Vermittlung der Inhalte und zahlreicher Fallstudien sind Sie in der Lage, das Gelernte unmittelbar in Ihrem beruflichen Alltag anzuwenden.

Inhalte:

  • Rechtsstruktur und Funktionen im Arbeitsschutz
  • Stellung und Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten
  • Unfallarten
  • Erkennen von Gefährdungen
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Gefährdungen durch Lärm
  • Brandschutz
  • Ergonomie
  • Verkehrssicherheit
  • Gruppenarbeiten und Filme

Dauer der Ausbildung: 2 Tage

Abschluss: Zertifikat

Kosten: 259,95 netto


Aufbaukurs zum Sicherheitsbeauftragten

(gemäß § 22 SGB VIIm, DGUV Vorschrift 1)


Inhalte:

  • Umgang mit Gefahrstoffen
  • Elektrischer Strom
  • Innerbetrieblicher Transport und Verkehr
  • Arbeiten in großen Höhen, Absturzgefahr
  • Schneiden und artverwandte Verfahren
  • Hautschutz
  • Psychische Belastungen am Arbeitsplatz
  • Gefährdungsanalyse in der Praxis mit Fallbeispielen

Dauer der Ausbildung: 1 Tag

Abschluss: Zertifikat

Kosten: 99,95 € netto.